Korrekturen und Ergänzungen zum DVGW-Regelwerk

Hier finden Sie Korrekturen und Ergänzungen zum gedruckten DVGW-Regelwerk.

Die Online-Version und die pdf-Versionen enthalten stets alle Korrekturen und Ergänzungen und sind so auf dem aktuellen Stand.

Gas

G 442: Hinweis

Zur Erleichterung der Bearbeitung der Technischen Mitteilung G 442 "Explosionsgefährdete Bereiche an Ausblaseöffnungen von Leitungen zur Atmosphäre an Gasanlagen" wird dem Anwender das internetbasierte elektronisches Berechnungsprogramm e.BEx® zur Verfügung gestellt (Herausgeber: DVGW in Kooperation mit E.ON Ruhrgas AG). Weitere Informationen zum Erwerb finden Sie auf der Homepage des wvgw.

G 459-1 "Gas-Hausanschlüsse" und G 600 "Technische Regeln für Gas-Installationen (DVGW-TRGI'86/96): Ergänzungen 

Manipulationserschwerung: zusätzliche aktive und passive Maßnahmen

Informationsblatt zu Manipulationserschwerung (G 459-1 und G 600)

G 600: Korrektur

Übersicht über notwendige redaktionelle Berichtigungen der DVGW-TRGI, Ausgabe April 2008

DVGW-TRGI-Korrekturen, Ausgabe April 2008

G 600 "Technische Regeln für Gas-Installationen (DVGW-TRGI'86/96) und G 459-1 "Gas-Hausanschlüsse": Ergänzungen 

Manipulationserschwerung: zusätzliche aktive und passive Maßnahmen

Informationsblatt zu Manipulationserschwerung (G 600 und G 459-1)

G 608 "Flüssiggas-Anlagen auf Booten – kardanisch aufgehängte Herde": Ergänzung

Das DVGW-Arbeitsblatt G 608 „Kleine Wasserfahrzeuge – Betrieb und Prüfung der Flüssiggasanlage“ beschränkt die Länge der Schlauchleitung für den Anschluss von kardanisch aufgehängten Herden auf 40 cm bzw. 50 cm. In der Praxis hat sich ergeben, dass durch diese Festlegung die Funktion der kardanischen Aufhängung teilweise behindert wird.

Um eine sichere Funktion der kardanischen Aufhängung zu gewährleisten, hat der DVGW PK 2.7.1 „Flüssiggas-Anlagen in Fahrzeugen und Booten“ beschlossen, den entsprechenden Abschnitt des DVGW-Arbeitsblattes G 608 anzupassen. Da eine Fortschreibung des Arbeitsblattes erst nach Veröffentlichung der z. Z. in Überarbeitung befindlichen DIN EN ISO 10239 erfolgen wird, hat sich der Projektkreis dazu entschlossen, diese Anpassung vorab in den Fachorganen zu veröffentlichen.

Die neue Fassung des DVGW-Arbeitsblattes G 608, Abschnitt 4.7, lautet wie folgt:

4.7 Anschluss von kardanisch aufgehängten Herden (Koch- und Backgeräte)

Zum Anschluss von kardanisch aufgehängten Herden (siehe DIN EN ISO 10239, Absatz 6.1.2) sind folgende Schlauchleitungen geeignet:

  • Flüssiggasschlauchleitungen bis 60 cm Länge nach DIN 4815-2
  • Sicherheits-Gasschlauchleitungen bis 60 cm Länge und Gassteckdosen nach DIN 3383-1
  • Flüssiggasschlauchleitungen bis 60 cm Länge mit Stecknippel, passend zu Sicherheits-Schlauchanschlusskupplungen nach DIN 4815-5.“

G 617: „Berechnungsgrundlagen zur Dimensionierung der Leitungsanlage von Gasinstallationen": Korrektur

Korrektur zu DVGW-Arbeitsblatt G 617 „Berechnungsgrundlagen zur Dimensionierung der Leitungsanlage von Gasinstallationen", Juni 2010

Korrekturblatt zu G 617

G 640-1 "Aufstellung von anschlussfertigen Blockheizkraftwerken (BHKW)": Korrektur

In der Printversion des DVGW-Arbeitsblattes G 640-1 wird das Ausgabedatum fälschlicherweise mit 11/2016 angegeben. Das korrekte Ausgabedatum ist 12/2016.

Vom Inhalt her sind die gedruckte und die pdf-Fassung im Online-Regelwerk Plus identisch. Ein Korrekturblatt ist daher nicht vorgesehen.

G 5600-1 Werkstoffübergangsverbinder aus Metall für Gasrohrleitungen aus Polyethylen; Anforderungen und Prüfungen“: Korrektur

Korrektur 2014 zur Technischen Prüfgrundlage DVGW G 5600-1 „Werkstoffübergangsverbinder aus Metall für Gasrohrleitungen aus Polyethylen; Anforderungen und Prüfungen“, Oktober 2013

Korrekturblatt zu G 5600-1

G 5628 "Installationssysteme für die Gasinneninstallation, bestehend aus Mehrschichtverbundrohren und deren Verbindern, mit einem Betriebsdruck kleiner/gleich 100 mbar; Anforderungen und Prüfungen“: Korrektur

Korrektur Januar 2017 zur Technischen Prüfgrundlage DVGW G 5628 "Installationssysteme für die Gasinneninstallation, bestehend aus Mehrschichtverbundrohren und deren Verbindern, mit einem Betriebsdruck kleiner/gleich 100 mbar; Anforderungen und Prüfungen“, September 2016

Korrekturblatt zu G 5628

Technische Regeln Flüssiggas 2012 - Ergänzungen

Die „Technischen Regeln Flüssiggas, DVFG-TRF 2012“ wurden ergänzt. In Bezug auf die Installation von Flüssiggasanlagen in Wohneinheiten, die nur zur vorübergehenden oder jahreszeitlichen Nutzung dienen, haben sich kleinere Änderungen ergeben. Diese Maßgaben konnten erst nach Veröffentlichung der DVFG-TRF im März 2012 abschließend diskutiert und als Ergebnis erzielt werden. Resultierend daraus ergab sich eine Änderung im Abschnitt 7.5.1.4 „Versorgung besonderer Verbrauchsanlagen“, die im Mai 2012 veröffentlicht wurde. Diese ist verbunden mit einer Anmerkung im Anwendungsbereich und einer Ergänzung des Abschnitts 2. Im Januar 2014 wurden aufgrund von Rückmeldungen aus der Anwendung weitere Ergänzungen/Berichtigungen veröffentlicht. Die Ergänzungen können kostenfrei hier heruntergeladen werden.

TRF-Ergänzungen (Mai 2012 und Januar 2014)

TRGI hinsichtlich Bemessungstabellen für dünnwandige Kupferrohre und Durchführungsvarianten für Kunststoffrohre: Ergänzung

Ergänzung der Bemessungsvorgaben von Abschnitt 7.3.7 „Zusammenstellung der Berechnungstabellen in Tafeln 1 bis 5“ bzw. 7.4.3 „Zusammenstellung der Diagramme“, Juli 2014

TRGI-Ergänzungen hinsichtlich Bemessungstabellen für Kupfer- und Kunststoffrohre

TRGI hinsichtlich Aufstellung von Gas-Haushalts-Kochgeräten: Ergänzung

Zur DVGW-TRGI, Ausgabe April 2008, wird hiermit eine Ergänzung hinsichtlich der Aufstellmöglichkeit von Haushalts-Gasherden mit Nennbelastungen bis zu 18 kW bekannt gegeben.

TRGI-Ergänzung zu Gas-Haushalts-Kochgeräten

VP 600: Korrektur

Das Technische Komitee "Gasarmaturen" hat im Oktober 2002 beschlossen, ein Korrekturblatt zur VP 600 "Werkstoffübergangsverbinder aus Metall für Rohre aus Polyethylen (PE 80, PE 100) sowie aus vernetztem Polyethylen (PE-Xa) für Gas- und Trinkwasserleitungen; Anforderungen und Prüfungen", Ausgabe 7/01 zu veröffentlichen.

Korrekturblatt zur VP 600

Wasser

W 224 "Verfahren zur Desinfektion von Trinkwasser mit Chlordioxid“: Korrektur

Korrektur zum DVGW-Arbeitsblatt W 224 "Verfahren zur Desinfektion von Trinkwasser mit Chlordioxid“, Februar 2010 

Hinweis an alle Regelwerksabonnenten: Das korrigierte W 224 finden Sie auf der DVGW-Regelwerk DVD Ausgabe I/2011

Korrekturblatt zur W 224 (November 2010)

W 316 "Qualifikationsanforderungen an Fachunternehmen für Planung, Bau, Instandsetzung und Verbesserung von Trinkwasserbehältern; Fachinhalte": Korrektur

Gemäß der DVGW-Geschäftsordnung GW 100 wurde eine Korrektur des DVGW-Arbeitsblattes W 316 "Qualifikationsanforderungen an Fachunternehmen für Planung, Bau, Instandsetzung und Verbesserung von Trinkwasserbehältern; Fachinhalte" (Ausgabe 10/2014) vorgenommen. Diese wurde vom DIN-DVGW-Normenausschuss "NA 119-07-06 AA Wasserspeicherung" erarbeitet. 

Sie ersetzt die vierte Zeile in Tabelle 2 des DVGW-Arbeitsblattes W 316:2014-10 für PE/PP-Kunststoff-Dichtungsbahnen gemäß DVGW-Arbeitsblatt W 300-4 und DVGW-Prüfgrundlage W 300-5.

Dadurch ergeben sich keine inhaltlichen Änderungen bezüglich der Qualifikation zum Verarbeiten von Kunststoffdichtungsbahnen. Für Kunststoffdichtungsbahnen wurde fälschlicherweise auf DVS 2212-1 verwiesen. Die Qualifikation bzw. die Prüfung von Kunststoffschweißern zum Fügen von Dichtungsbahnen ist jedoch in DVS 2212-3 geregelt.

Korrekturblatt zu W 316 "Qualitätsanforderungen an Fachunternehmen für Planung, Bau, Instandsetzung und Verbesserung von Trinkwasserbehältern"